"Eine schrecklich nette Familie Deutmann"

 

Seit mehr als 13 Jahren werden die Geschicke des SC Bardenberg bzw. nunmehr SC Sparta Bardenberg entscheidend durch die Familie Deutmann gestaltet.

 

Im Jahre 2004 kam die Familie begeistert vom Thema Vereinsfußball von der Ferienfahrt aus Frankreich zurück. Angesprochen von den damaligen Teambetreuern wollte Helmut eigentlich nur "etwas helfen". Es sollte anders kommen! Helmut Deutmann begann wenige Wochen später seine Vereinsarbeit als Jugendleiter und gehört seit diesem Zeitpunkt dem Hauptvorstand in den unterschiedlichsten Funktionen an. In Bezug auf Strukturen, Modernisierung und rationelle Arbeit im Verein hat er wohl in Bardenberg ein neues Kapitel aufgeschlagen. Sein unermüdlicher Einsatz für den Verein aber auch für die Spieler geht weit über das Normale hinaus und hat maßgeblich zum Erscheinungsbild des Vereines nicht nur in der Öffentlichkeit beigetragen. Ihm ist es gelungen einen Verein aus verschiedenen Abteilungen und vielen Mannschaften zu einer Einheit zu verschmelzen. Mit gleicher Zielsetzung begleitete er auch viele Jahre die Vorbereitung und Umsetzung der Fusion zum SC Sparta Bardenberg.

 

An seiner Seite Ehefrau Martina, ebenfalls einige Jahre im Jugendvorstand tätig, leistet immer noch viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Sie ist verantwortlich für den Fanshop und die Spielerausstattung, kleidet einen Großteil der zwischenzeitlich 550 Mitglieder von Kopf bis Fuß in den Vereinsfarben ein, wenn diese ihre Verbundenheit zum Verein dokumentieren möchten. Bei Veranstaltungen stets eine große Hilfe, duldet sie so manches Chaos im eigenen Haus zum Wohle des Vereins. Sie beobachtet viele Trainingseinheiten und lässt sich kaum Spiele der Seniorenmannschaften entgehen, auch um diese manchmal deutlich zu kommentieren.

 

Der älteste Sohn Volker startete selbst als aktiver Fußballer mit Bardenberger Spielerpass seine Trainerkarriere bereits 2005 in der jüngsten Altersklasse. Zunächst als Co‑Trainer und schon nach einem Jahr als Trainer der Babinis zeigte er von Beginn an eine hohe Sozialkompetenz. Mit zunehmendem Alter seiner Mannschaft, die es nicht nur einmal an die Tabellenspitze schaffte, wuchs auch sein persönlicher Anspruch in Bezug auf professionelles Training. Auch die administrativen Abläufe im Verein weckten sein Interesse. Konsequent folgte die Verbandsausbildung zum FVM‑Jungmanager, DFB‑Vereinsassistent und selbstverständlich zum Lizenztrainer. Parallel arbeitete Volker Deutmann auch vor seinem Studium der Gesellschaftswissenschaften mit im Jugendausschuss des Fußballkreises Aachen.

Er beobachtete die Vorstandsarbeit seines Vaters und arbeitete auch tatkräftig mit an konstruktiven Lösungen. Volker organisierte Ferien‑Turnierfahrten ins Ausland sowie zahlreiche Turniere und Vereinsveranstaltungen maßgeblich mit. Sein erstes, "offizielles" Vorstandsamt übernahm er 2013 als Jugendgeschäftsführer. Seither sorgt er für einen reibungslosen Spielbetrieb und für sinnvoll gestaltete Jugendarbeit in Bardenberg. Ganz nebenbei ist Volker natürlich immer noch Trainer seiner Jugendmannschaft, selbst aktiver Seniorenspieler, Berater des Vorstands und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit in unserem Verein.

 

Sohn Uwe, ebenfalls vom Bardenberger Virus durch seine Familie angesteckt, ist inzwischen Stammspieler und Kapitän der 1. Mannschaft, nachdem er alle Jugendmannschaften in Bardenberg durchlaufen hat. Innerhalb der Familie stand auch Uwe schon viele Jahre beratend und helfend zur Seite. Im Jahre 2014 übernahm er dann im Jugendvorstand das Amt und die Aufgaben des Kassierers.

 

(Red. Hubert Lausberg)

 


SC Sparta Bardenberg

Sportanlagen:   Würselen, Birkenstraße 51   -   Würselen-Bardenberg, Zechenstraße

Postanschrift: Tannenweg 13, 52146 Würselen

 

INTERN