Große Saisoneröffnung 7. Sept. 2019

diesmal Sportanlage Birkenstraße, ab 15 Uhr

 

Das große und emotionale Ereignis beim SC Sparta Bardenberg mit  Spielstationen, großer Präsentation aller Aktiven, Musik, Effekten, Stadionwurst und Getränken, Eiswagen uvm.

NEU - Ausklang mit abendlicher Party im Vereinsheim - NEU


Mit neuem Rahmenprogramm:

  • Fahnenschwenker Blau Weiß Weiden
  • Freiwillige Feuerwehr Löschzug Bardenberg
  • Spielstationen für Kids
  • Flohmarkt für Fußballkleidung
  • Tough Gym Alsdorf
  • Spielerfotos wie bei den Profis
  • Eiswagen
  • Stadionwurst vom Grill
  • Abendliche Party im Vereinsheim

Wir freuen uns auf alle Mitglieder, deren Familien und auf alle Freunde des SC Sparta Bardenberg.

Für das leibliche Wohl mit Erfrischungsgetränken wird natürlich auch gesorgt.

 

Info Flohmarkt Fußballkleidung:

7. September 2019, 15 bis 18 Uhr, Sportanlage Birkenstraße.

Es ist alles willkommen, was weiter tragbar ist in allen Größen und was für sportliche Zwecke gedacht ist.
Organisation: Marion Bautz, 0176-83024322
Die Sachen können (von Mitgliedern) vom 13. 8. bis zum 5. 9. 2019 bei den Bambini-Trainern abgegeben werden: dienstags, 17:15-18:30 Uhr Zechenstraße oder donnerstags 17:00-18:15 Uhr in der Birkenstraße.

BEDINGUNG: Jedes Teil muss mit einem Etikett versehen werden worauf deutlich lesbar Vorname und Name der abgebenden Person sowie der Preis steht. Zusätzlich muss mit den Sachen ein Zettel mit einer dazu gehörigen Handynummer zur späteren Abwicklung abgegeben werden. Von dem erzielten Erlös gehen 10% in die Jugendkasse. Für verloren gegangene Sachen und für die Kaufabwicklung übernehmen wir keine Garantie.
Es wäre natürlich auch super, wenn sich noch Eltern finden, die diesen Stand stundenweise betreuen und Marion unterstützen.

 


Eingang Sportanlage Birkenstraße jetzt in neuem Glanz - Herzlich willkommen.


Bardenberg rüstet sich für Kreisliga B 

Die Planung der neuen Saison begann schon weit vor dem erhofften Aufstieg. So konnte sich Teammanager Helmut Deutmann bereits vor dem Relegationsspiel gegen Concordia Merkstein auf einige neue Spieler für die kommende Saison freuen, welche alle ligaunabhängig ihre Zusage gegeben haben.

Lediglich zwei Spieler haben den Verein verlassen. Yannik Kuck und Nico Schümmer, wechseln zum VfR Linden-Neusen, um sich dort einer neuen Aufgabe zu stellen.

Dem gegenüber stehen bisher 9 Neuzugänge. Von Ditib Aachen kommt Darko Gavric, der in der Saison 17/18 mit den Aachenern in die Kreisliga B aufgestiegen war und in der letzten Saison auf 10 Spiele in der Kreisliga B kam. Von SuS Herzogenrath kommt mit Philipp Krings ein alter Bekannter zurück nach Bardenberg. Bevor er bei Teutonia Weiden und den Sportfreunden Hehlrath zahlreiche Spiele in der Kreisliga B und A absolvierte, spielte er unter anderem in der Jugendabteilung des Sport-Clubs. Ebenfalls auf über 100 Pflichtspiele in der Kreisliga B und A kommt Philipps Bruder Jan Krings. Er wechselt von Rhenania Euchen/Würselen zur Sparta aus Bardenberg. Ebenfalls von der Würselener Rhenania kommt Dominik Daun zum künftigen B-Ligisten. Seine Fußballerische Ausbildung genoss Dominik in den Jugend-Bezirksligamannschaften von den Sportfreunden Hehlrath, Westwacht Aachen und Jugendsport Wenau. Nach über 3 ½ Jahren Pause hat sich Gino Koerfer dazu entschlossen in Bardenberg nochmal die Fußballschuhe zu schnüren. Im Seniorenbereich spiele er zuletzt bei Rhenania Würselen in der 2. Mannschaft. Den weitesten Vereinswechsel unternimmt Leo Yiallaah Bandiang. Der erfahrende Abwehrspieler wechselt vom A-Ligisten MTV Ingolstadt nach Bardenberg.

Neben den externen Neuzugängen, kann sich Trainer Sven Pütz auch über die Rückkehrer Philipp Gundert und Lukas van Hall freuen. Beide stehen nach überstandenem Studiumsstress in der kommenden Saison wieder voll zur Verfügung.

 

Aus der eigenen Jugend wechseln mit Julian Back, Niklas Steinbusch und Kevin Hensel drei vielversprechende Talente in den Seniorenbereich. Julian hat in der vergangenen Saison durch eine Knieverletzung lange aussetzten müssen, trainierte zum Ende der Saison allerdings wieder voll mit der Mannschaft. Kevin Hensel hingegen laboriert derzeit noch an einem Kreuzbandriss und wird später in die Saison einsteigen. Niklas Steinbusch ist ein echter Urbardenberger. Seit Vater und sein Großvater spielten etliche Jahre in Verein und wohnen bis heute im Dörfchen an der Wurm. 


Saisonrückblick Junioren 

Bei unseren jüngsten Spielerinnen und Spielern steht natürlich der Spaß an oberster Stelle. Bei zahlreichen Turnieren und Freundschaftsspielen konnten die Mädels und Jungs zeigen, was sie beim Training gelernt haben.

Das abwechslungsreiche und auch lehrreiche Training unsere Bambinitrainer sorgt dafür, dass der Sport-Club aus Bardenberg einen großen Zuspruch erhält. Dadurch wird es in der kommenden Saison möglich sein drei Mannschaften zu stellen. 

In den F-Jugendmannschaften steht natürlich auch spielen ganz oben auf der Agenda. Diesen Spaß, gepaart mit Siegeswillen, konnte in der abgelaufenen Saison regelmäßig betrachtet werden. Beide F-Jugenden nahmen am Spielbetrieb teil und konnten zahlreiche Siege einfahren. Das der Ehrgeiz bei den Spielern geweckt wurde, konnte auch an der hohen Trainingsbeteiligung gesehen abgelesen werden. Durch weitere Neuzugänge werden in der kommenden Saison drei F-Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. 

Jugendleiter Michael Beckers freut sich über den großen Zulauf in den jüngsten Jahrgängen: „Das wir in der kommenden Saison sechs Mannschaften im Bereich der Bambinis und F-Jugend stellen können macht mich echt stolz. Unsere Jugendtrainer machen einen sehr guten Job. Alle Kinder sind mit großer Euphorie dabei und lernen vom ersten Tag an, dass der Spaß am Fußball das Wichtigste ist.“ 

Die ersten Schritte im geregelten Spielbetrieb mit Ergebnissen machte diese Saison unsere E2-Mannschaft. In der Frühjahrsrunde konnte ein sehr guter 3. Platz eingefahren werden. Ebenfalls auf den 3. Tabellenplatz schaffte es unsere E1. Wichtiger als die Ergebnisse sind allerdings die Entwicklungsschritte der einzelnen Spielerinnen und Spieler. In diesem Bereich haben die Trainer einen hervorragenden Job gemacht und blicken daher auch zuversichtlich in die Zukunft. 

Unsere D2 erlangte den 6. Tabellenplatz. In erster Linie war das Jahr zur Umgewöhnung auf den „großen Platz“ gedacht. Das hat die Mannschaft nach anfänglichen Schwierigkeiten geschafft. Die D1 konnte die Meisterschaft in der Leistungsstaffel einfahren und sich so für die Sonderliga in der kommenden Saison qualifizieren. 

Jugendgeschäftsführer Volker Deutmann denkt nicht nur an das Prestige für den Verein, sondern auch an die Spieler der kommenden D-Jugendsonderligamannschaft: „Natürlich ist es für den Verein toll, dass unsere D-Jugend in der Sonderliga spielt. Die Spieler wissen, dass es nicht einfach wird aber sie nehmen die Aufgabe mit voller Motivation an. Ich glaube fest daran, dass die Spieler an der Aufgabe wachsen werden.“ 

Auch unsere C-Jugend hat sich einen Platz in der Sonderliga der kommenden Saison erspielt. Nachdem in der Leistungsstaffel der 2. Tabellenplatz erreicht wurde, setzte sich die Mannschaft in der Qualifikationsrunde souverän durch. Besonders bemerkenswert ist die Leistung, da fast die komplette Mannschaft aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestand. 

Unsere B-Jugend hat ein Turbulentes Jahr hinter sich. Trotz des zwischenzeitlichen Trainerwechsels zeigte die Mannschaft konstant gute Leistungen und belegte am Saisonende den 7. Tabellenplatz. Das noch mehr drin gewesen wäre, zeigt unter anderem der Sieg gegen den Meister aus Donnerberg und das Unentschieden gegen Vizemeister VfL Vichttal 2 in der Rückrunde. 

Die A-Jugend konnte in der Saison den 5. Tabellenplatz verbuchen. Nachdem in der Hinrunde lediglich nur 4 Punkte eingefahren werden konnten, zeigte die Mannschaft in der Rückserie was in ihr steckt. Nicht nur, dass mit 14 Punkten deutlich mehr Punkte eingefahren werden konnte, sondern auch, dass besonders die Spiele gegen die Topmannschaften erfolgreich bestritten wurden. So konnte die Mannschaft unter anderem gegen Vizemeister Lichtenbusch gewinnen und gegen Meister Mariadorf ein Unentschieden erkämpfen. 

 

Der Teammanager der Senioren Helmut Deutmann stellte der Arbeit in der A-Jugend ein gutes Zeugnis aus: „In der A-Jugend ist es besonders wichtig, dass die Jungs auf den Seniorenspielbetrieb vorbereitet werden. Das haben wir diese Saison hervorragend umgesetzt. Zahlreiche Spieler der A-Jugend trainierten bei den Seniorenmannschaften mit und haben schon einen guten Einblick, wie der nächste Schritt aussieht. Wir können uns in den nächsten Jahren auf unseren talentierten Nachwuchs freuen.“  



Fußball Camp

Sommerferien

neu & exklusiv in der Region

INFOS HIER



C-Jugend schafft souverän den Aufstieg

Nachdem unsere D-Jugend den direkten Aufstieg in die Sonderliga schon vor ein paar Wochen geschafft hat, hat nun auch unsere C-Jugend die Sonderligaqualifikation gemeistert.

Durch die errungene Vizemeisterschaft in der Leistungsliga, hatte sich die Mannschaft um das Trainerteam von Michael Winkens und Stefan Hilger einen Platz in der Sonderligaqualifikation gesichert. Um nicht an einem Entscheidungsspiel teilnehmen zu müssen, war der 1. Platz in der Vierergruppe nötig.

Am ersten Spieltag mussten die Jungs in die Eifel zum JFV Roetgen/Rott reisen. Trotz der langen Fahrt konnte ein ungefährdeter 10-1 Sieg eingefahren werden. Am zweiten Spieltag stand das Heimspiel gegen den SV Breinig an. Zahlreiche Zuschauer hatten sich am Sportzentrum Zechenstraße eingefunden und konnte einen 7-0 Sieg des Heimteams bejubeln. Da die Spiele des abschließenden dritten Spieltags, auf einem neutralen Platz ausgetragen werden müssen, fand das Spiel gegen den JFV Eifel in Breinig statt. Nachdem die Bardenberger auch das dieses Spiel vollkommen überlegen mit 11-0 für sich entscheiden konnten, war der Aufstieg perfekt. Mit 3 Siegen und einer Tordifferenz von 28-1 sicherte sich die Mannschaft um das Trainerteam Winkens/Hilgers völlig souverän einen sicheren Platz in der Sonderliga für die Saison 2019/2020.

 

Wer Interesse hat sich dem Team anzuschließen kann sich gerne per Mail unter jg@sparta-bardenberg.de melden. 


Saisonrückblick 2018/2019 Senioren

 

„Die zurückliegende Saison war sicher nicht optimal, aber dafür das Ergebnis!“ Resümiert Teammanager Helmut Deutmann über die Saison 18/19. „Mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga B und dem Klassenerhalt der 2. Mannschaft in der Kreisliga C hat der Verein die Zielsetzung, welche vor der Saison ausgegeben wurde, komplett erfüllt.“ fährt er fort.

 

Der Saisonstart der 1. Mannschaft lief sehr gut. Mit 12 Punkten und 20:0 Toren legte sie einen überzeugenden Saisonstart hin. Auch das Pokalspiel gegen Vaalserquartier, wo der Sport-Club sich erst in der Verlängerung geschlagen geben musste, zeigte auf, wie stark die Mannschaft dieses Jahr war. Leider konnte der gute Saisonauftakt nicht über die ganze Hinrunde gehalten werden. So wurden Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht gewonnen und auch in den Spitzenspielen standen die Bardenberger oft mit leeren Händen dar. Das zwischen Anfang Oktober und Anfang April gleich drei Mal der Trainer gewechselt wurden musste, sorgte natürlich auch nicht für mehr Sicherheit. Als dann seit April Stammtorwart Zastrow verletzt ausfiel, glaube kaum noch einer an den erhoffen Aufstieg. Doch in der Mannschaft kam eine „jetzt erst Recht“ Mentalität zum Vorschein. Sodass von den letzten 9 Saisonspielen 7 gewonnen werden konnten. Damit qualifizierte sich die Mannschaft für die Aufstiegsrelegation und konnte sich in dieser mit 4-1 gegen Concordia Merkstein durchsetzen. Damit konnte, trotz aller Widrigkeiten, der Aufstieg in die Kreisliga B perfekt gemacht werden.

 

Der Saisonstart der 2. Mannschaft verlief alles andere als erfolgreich. Die ersten Punkte konnten erst am 11. Spieltag eingefahren werden. Allerdings startete die Truppe dann einen Lauf von 4 ungeschlagenen Spielen, und konnten sich so von einem Abstiegsplatz lösen. In der Rückrunde wurden zwar wieder die ersten 8 Spiele nicht gewonnen werden, allerdings wurde die Leistung deutlich besser und stabiler. So konnte letztendlich der Klassenerhalt sportlich erreicht werden. Zwar zog nach dem letzten Spieltag noch ein Verein seine Mannschaft zurück, aber auch ohne diesen direkten Absteiger hätte der Sport-Club die Klasse gehalten.

 

Auch wenn bei der 3. Mannschaft die Kameradschaft und der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen, stellen die Spieler sich jeden Sonntag auf den Platz um das bestmöglichste raus zu holen. Zwar gingen die ersten 8 Spiele verloren, dennoch war die Leistung schon deutlich besser als in der Vorsaison. So war es nur eine Frage der Zeit bis die ersten Punkte eingefahren werden konnten. Zum Ende des Jahres 2018 wurden dann auch die ersten Siege gefeiert. Dass die Leistung sich im Laufe der Saison weiter gesteigert hat, konnte auch an den Ergebnissen festgestellt werden. So wurde in den letzten 6 Spielen 4 Siege eingefahren und so die Saison auf dem 10. Tabellenplatz beendet. Das Saisonziel wurde erreicht und 9 Punkte mehr als in der vergangenen Spielzeit eingefahren.

 

Der 1. Vorsitzende Thomas Birmanns schaute bei der Saisonbetrachtung noch etwas genauer hin und sagte: „Wenn man bedenkt, dass während der Saison gleich drei Trainer unserer 1. Mannschaft aus persönlichen Gründen zurückgetreten sind und bei der 2. Mannschaft vor der Saison zahlreiche Abgänge kompensiert werden mussten, sind die Platzierungen der Mannschaften noch überragender als auf den ersten Anschein. Durch die Verletzungen der Stammtorhüter der ersten beiden Mannschaften musste unsere 3. einige Male auf Ihren Torwart verzichten. Und dennoch haben auch sie ihr Saisonziel erreicht. Wir erlebten eine turbulente Zeit, freuen uns jetzt auf eine tolle Saison 2019/2020 mit gewohnter Gelassenheit.“


Sparta Bardenberg präsentiert neuen Trainer Senioren 1.

Trainerteams der 2. und 3. Mannschaft bleiben dem Sport-Club erhalten.

 

Als Anfang April der Trainerposten in Bardenberg frei wurde, übernahm Thomas Bautz zusammen mit Patrick Clermont und Uwe Deutmann interimsweise den Job. Nach intensiven Gesprächen waren sich alle Beteiligten schnell einig, dass das Trainer-Dreigestirn bis zum Ende der Saison für die Mannschaft verantwortlich sein soll. Dadurch konnte der Vorstand sich in Ruhe mit den verschiedenen Trainerkandidaten unterhalten und eine langfristige Lösung finden. Diese wurde nun mit Sven Pütz präsentiert.

 

Anfang der abgelaufenen Saison wechselte Sven noch als Spieler zur Sparta aus Bardenberg. In der Hinrunde lief er verletzungsbedingt nur sechs Mal für die 1. Mannschaft auf. Zur Rückrunde entschied er sich dann in den Trainerbereich zu wechseln und übernahm seinen alten Verein den Dürener SV als Cheftrainer. Ab dem 01.07. wird er nun offiziell die Geschicke in Bardenberg leiten. An seiner Seite wird weiterhin Patrick Clermont als Co- und Torwart-Trainer arbeiten. Thomas Bautz wird ebenfalls planmäßig auf seine Position als Teammanager zurückkehren und so dem Sport-Club erhalten bleiben. 

Nach den Aufstiegsfeierlichkeiten bedankte sich Vorstandsmitglied Hubert Lausberg noch einmal bei den Interimstrainern: „Ich möchte mich im Namen des Vorstandes nochmal bei Bautzi, Pepo und Uwe bedanken. Sie sind eingesprungen, als wir einen Trainer gesucht haben und haben den lang ersehnten Aufstieg geschafft. Sie werden immer unsere Aufstiegstrainer bleiben.“ 

Bei der 2. Mannschaft bleibt im Trainerteam alles beim Alten. Andreas Jakab und Jochen Gülpen werden auch in der kommenden Saison das Ziel Klassenerhalt mit ihrer Mannschaft anstreben. Ebenfalls erhalten bleiben die Trainer der 3. Mannschaft Danny Eichler und Christian Jakab.

Geschäftsführer Rolf Piotrowski freut sich über die weitere Zusammenarbeit mit den Trainerteams: „Wir freuen uns, dass die Trainer der 2. und 3. Mannschaft uns auch in der kommenden Saison erhalten bleiben. Beide Mannschaften haben sich im Laufe der letzten Spielzeit positiv entwickelt. Diesen Trend möchten wir nun fortführen.“ 


Nach Jahren wieder zurück in der Kreisliga B. 

Wir gratulieren unserer 1. Mannschaft zum Aufstieg, der am 23. Juni 2019 durch einen 4:1 Sieg im Relegationsspiel gegen Concordia Merkstein besiegelt wurde.



Wir begrüßen unser jüngstes Mitglied

Emilio Birmanns

06.07.2019 - 14:03 Uhr

 

Glückwunsch an die Eltern

Aileen & Pascal Birmanns

(Pascal Spieler Senioren)


Etwas unerwartet aber in Summe hochverdient hat unsere Erste Mannschaft noch die Möglichkeit über die Relegation in die Kreisliga B aufzusteigen.

Das erste wichtige Relegationsspiel ist am

Sonntag, 23.6. um 16.30 Uhr

auf neutralem Platz, Rhenania Eschweiler.

Mit einem Sieg gegen Concordia Merkstein kann schon hier der Aufstieg klar gemacht werden.

Mannschaft & Trainerteam freuen sich über lautstarke Unterstützung durch unsere Fans. 



VIP-Party Samstag, 25. Mai 2019, 20 Uhr

Die diesjährige VIP-Party für geladene Gäste findet wieder in Diana's Sportschänke statt.

Freuen wir uns auf einen Imbiss vom Grill, gepflegte Getränke und ein paar gesellige Stunden.

Zu- oder Absage der Teilnahme bitte unbedingt bis 5. Mai zu besseren Planung.

Gästekarten oder Rückfragen: VIP@sparta-bardenberg.de



Erstaunlich!

31.485 Aufrufe unserer Webseite

in den letzten 12 Monaten.

 


Fehlinformation Legionellen!

Das unabhängige Labor hat Proben vertauscht, bei uns in der Zechenstraße ist KEINE übermäßige Zahl an Legionellen festgestellt worden. Deshalb Entwarnung, Schlösser werden wieder getauscht und ab Dienstag 16. April sind die Sanitäranlagen wieder normal nutzbar.


Jahreshauptversammlung 

Die Versammlung zum Geschäftsjahr 2018 fand am 5. April im Saal der Sportschänke statt. 

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Angelika Harig und Guido Fabry geehrt, Herbert Hoehle und Udo Eichler dankte die Versammlung für 30 Jahre auf ihrem Vereinskonto und für 50 Jahre Treue wurden Dr. Bernd Wenn, Helmut Breuer und Thomas Birmanns ausgezeichnet. Die eine oder andere Anekdote zu den Jubilaren konnte durchaus als unterhaltsam bewertet werden. 

Geschäfts- und Kassenberichte sorgen nicht für Überraschungen sondern zeugten von solider Vereinsarbeit.

Alle noch aktiven Mitglieder des Hauptvorstands stellten sich für eine neue Amtszeit zur Verfügung und wurden einstimmig neu gewählt.

 

Bestens informierte Mitglieder bedankten sich ausdrücklich für die gute und vertrauensvolle Arbeit der Vereinsführung. Im Einklang mit den vorbildlich engagierten Kollegen aus dem Jugendvorstand Volker Deutmann (Jugendgeschäftsführer), Dominique Wauben (stellv. Jugendgeschäftsführer), Uwe Deutmann (Jugendkassierer) und mit dem neuen Kollegen Thilo Ritzerfeld (Beitragswesen) sieht der SC Sparta Bardenberg zuversichtlich in die Zukunft.

Vor dem Übergang zu geselligen Einzelgesprächen wurde die harmonische Versammlung standesgemäß mit dem Sportgruß beendet.

Stimmberechtigte Mitglieder können das offizielle Protokoll beim Vorstand anfordern.

Für die Führungsriege nicht wichtig, aber der Ordnung halber:

1. Vorsitzender Thomas Birmanns

2. Vorsitzender Udo Eichler

1. Geschäftsführer Rolf Piotrowski

2. Geschäftsführer Hubert Lausberg

1. Kassierer Helmut Deutmann

2. Kassierer Hans-Georg Peters

 

Jugendleiter Michael Beckers wurde erneut durch die Versammlung bestätigt.



März 2019

Stadtmagazin "Os Wöschele" berichtet ausführlich über unsere beispielhafte Vereinsarbeit, hier mit freundlicher Unterstützung von Marion Bautz und dem Bambini-Team mit Fokus auf unsere "Kleinsten".

Download
Der SC Sparta Bardenberg im "Os Wöschele"
Stadtmagazin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB


BAMBINI

SCHNUPPER-TRAINING

9. April 2019, 17:00 Uhr, Sportplatz Zechenstraße,

für Jahrgang 2012 -2014

einfach mal unverbindlich zuschauen, mitmachen, kennenlernen

Kontakt & Info



Ein Mannschaftsabend unserer Ersten mal anders… 

Nach kurzem Austausch zwischen Trainer Marc Wipperfürth und seinem „Assi“ Patrick Clermont Ende Dezember 2018 war schnell klar: Das machen WIR!

Coach Wipperfürth lud auf seine Arbeitsstätte, dem CMS Pflegestift in Laurensberg ein, wo er als Küchenchef seine Pforten in sein Heiligstes öffnete. Erstmal alle mit einem Bier bewaffnen. Die Mannschaft noch ahnungslos, wurde im ansässigen Bistro durch seinen „Assi“ eingewiesen. „Männer, schön euch hier so zahlreich begrüßen zu dürfen, heute ist Mannschaftsabend mal ganz anders…Wir kochen!“

 

Gelächter und auch betretenes Schweigen wich schnell der Euphorie. Nachdem der Coach die Jungs begrüßte, stellte er uns allen seine Küchencrew vor. Anne, Tobi, Achim und der Vize-Chefkoch Horst waren zunächst skeptisch ob das „was wird“.

Aufgeteilt in die Bereiche Vor-, Haupt- und Nachspeise ging es auch schon los. Hier wurde durch Y. Kuck und D. Bürgerhausen, eine mehr als innige Beziehung zu ihren Tomaten aufgebaut. Danke für dein Verständnis Anne! Rompen und Kreutz brillierten im Zubereiten der Gazpacho (Köstlich!). Eine Medaille sollte aber an dieser Stelle N. Back und ein energischer und hochkonzentrierter R. Walz bekommen. Das Ausnehmen, Filetieren und das Ziehen der Gräten bei den Doraden war nicht wirklich für jeden was und verdiente höchsten Respekt …. S. Wiederholt verließ nach kurzem Aufenthalt die Küche wieder;-).


Die Vorspeise läutete einen wirklich gelungenen Abend ein. Bruscetta, gebratene Dorade und Gazpacho. Dann eine Flasche Jägermeister in die Kühlung und los ging es mit der Zubereitung der Hauptspeise. Suboptimal die Aufgabenverteilung. Der „Assi“ und seine Nr.1 Y. Zastrow am Fleischwolf, es ging gut aus und alle Finger sind noch dran… Auf Einladung der Mannschaft, nahm unser erst 17- Jähriger A-Jugend Torwart J. Troha an dem Mannschaftsabend teil. Unsere Frittenkönige L. van Hall und Capitano Woll glänzten mit der Zubereitung der Süßkartoffeln. Auch nicht zu beneiden war unser 10ner auf der Position des Zwiebel-Schneiders, Uwe (künftig Schutzbrille… ;-) Unsere Bubis , „Trecker“ T. van Treeck und J. Troha zauberten selbstgemachte Burgerbrötchen. Nach dem die „Pattys“ gebraten wurden und die Burgerbrötchen sowie süßen Pommes angerichtet waren, durfte der Hauptgang verspeist werden: Pommes aus Süßkartoffeln Cheeseburger -OHNE Tomate bitte- ;-)

Erstmal einen Jägermeister, mit Maggi… (Dank dem Einschenkenden nochmal, wer auch immer es war) der auch einige Schrauben in den Pinnchen übersah, komischerweise im Schnäpschen vom Assi.

Vize-Chefkoch Horst, der mit flotten Sprüchen glänzte brauchte auf unsere Kochversuche erstmal einen Jägermeister…den O-Ton kann man nicht ganz wiedergeben, aber in etwa hörte sich das so an: „HAHAHAHAHHA, wollt ihr mich veräppeln“ kurzerhand wurde sein Pinnchen zum Glas ummodifiziert und er bekam einen großen Schluck…. ;-) Wahnsinnig! Sympathisch!

Zur Zubereitung der Nachspeise gingen Quante, Eßer, Wiederholt und Brückmann ins Schokotörtchenrennen. Noch warm auf den Tisch gebracht und in Verbindung mit der Vanillesoße, ein absoluter Traum.

Ein wirklich toller Abend mit reichlich Kaltgetränken und super gutem frisch zubereitetem Essen.

Nachdem wir die Küche des Pflegestifts ruiniert hatten, ging es mit Trainerteam und einigen Spielern noch ins PONTVIERTEL! Hier wurde zum grob 26-mal in diesem Jahr N. Back mit einem lauten Ständchen zum Geburtstag gratuliert. ;-) ;-) ;-) Hauptsache der Cocktail hat geschmeckt, danke an das Team der VIELHARMONIE Aachen. Das ein und andere Kaltgetränk wurde noch verputzt bis es ins berüchtigte NOX ging. Beide Trainer ließen die Jungs feiern und setzten sich in Richtung Heimat ab (nicht mehr die Jüngsten!).

Ein super gelungener Abend mit neuen Einblicken der nach einer Wiederholung schreit!

 

Zum Schluss noch ein Dank an den Trainer Marc Wipperfürth sowie seiner Küchen-Crew für die Geduld und die Anleitung beim Kochen.  Es hat wirklich Spaß gemacht.



Februar 2019

Die Herstellung unserer eigenen Trikots war eine Prozedur.

Aber jetzt!!! Produktion im Endspurt,

die Übergabe an die Mannschaften erfolgt in Kürze

und das Ergebnis ist doch lobenswert.


Ohne Zweifel wird im Notfall stets die 112 gewählt.

Zur Erkennung von Verletzungen, zur richtigen Einschätzung sowie zum richtigen Handeln haben wir einen Rettungssanitäter der Feuerwehr Würselen gebeten, eine spezifische Kurzschulung für unsere Trainer & Betreuer (m/w/d) durchzuführen. Er wird auf typische Verletzungen im Sport eingehen und die jeweils erforderlichen Maßnahmen erläutern.

Zu folgenden Folgende Termine in der Cafeteria am Rasenplatz, Zechenstraße haben sich insgesamt 22 Teilnehmer angemeldet:

   Freitag, 18. Januar 2019, 18 bis ca. 21.30 Uhr

   Montag, 28. Januar 2019, 18 bis ca. 21.30 Uhr

Damit sind wir wohl auch in diesem Punkt vorreiter in der Region.

Die Kosten übernimmt der Verein. Teilnehmer erhalten ein Zertifikat und werden als kleines Dankeschön für die zusätzlich investierte Zeit im Sommer zu einem kleinen Grillabend eingeladen.

 

Erstaunlich!

31.485 Aufrufe unserer Webseite in den letzten 12 Monaten.


 

Schaut auch mal in die Rubrik "AUSBILDUNG" auf unserer Homepage.


SC Sparta Bardenberg

Sportanlagen:   Würselen, Birkenstraße 51   -   Würselen-Bardenberg, Zechenstraße

Postanschrift: Tannenweg 13, 52146 Würselen